You are currently viewing Impfherstellung gegen Corona, Glücksfall für Krebstherapie?

Impfherstellung gegen Corona, Glücksfall für Krebstherapie?

Impfherstellung gegen Corona könnte auch die Krebstherapie weit vorangetrieben haben.

Bevor die Ersten gleich aufschreien, nein, es kommt jetzt kein Artikel über Corona, sondern über Krebstherapie. Die momentane Therapie gegen die grassierende Pandemie könnte für die mRNA Technologie ein Glücksfall sein. In den letzten 1 ½ Jahren wurden weltweit Milliarden in die Forschung eines Impfstoffes gegen Covid-19 gepumpt, welcher bei einigen auf der Basis eines modernen mRNA Protein erzeugt wird. Die mRNA Therapie war ursprünglich aber nicht primär für die Entwicklung eines Impfstoffes gegen Viren, sondern gegen Krebszellen gedacht.
Die neuen Erkenntnisse, welche durch die hohen Forschungsgelder gewonnen werden konnten, haben auch die zukünftige Therapie von Krebspatienten einen weiten Schritt nach vorne gebracht. Zur endgültigen Heilung ist es noch ein weiter Schritt, da jeder Tumor und Patient anders sind, aber der Schritt ist deutlich kürzer geworden, als es noch mit Beginn 2019 war. Wahrscheinlich wäre also ohne Pandemie die Forschung heute noch lange nicht so weit, wie es jetzt der Fall ist.
Die mRNA Therapie setzt ein spezielles Protein ein, welches dann verabreicht wird und vom Körper reproduziert, um ganz spezifisch die Krebszellen anzugreifen. Dieses soll in Zukunft die Chemotherapie ersetzen und den Körper des Patienten schonen.

admin

Freiberuflicher Dozent im Gesundheitswesen